Tränen, Freude und Hoffnung: Persönliche Rück- und Ausblicke in Zeiten der Pandemie

Nur noch ein paar Stunden – und 2021 ist vorbei. „Endlich“, sagen viele. Einige Menschen, die ich im vergangenn Jahr für Geschichten treffen und sprechen durfte, geben einen persönlich Jahresrückblick und sprechen über ihre Wünsche für das kommende Jahr. Ein kurzer Rück- und Ausblick unter anderem mit Sternekoch Jan Diekjobst, Schaustellerin Lilo Noack, Prinz Stephan„Tränen, Freude und Hoffnung: Persönliche Rück- und Ausblicke in Zeiten der Pandemie“ weiterlesen

Detmolder Weihnachtsmarkt ist abgesagt

Nachdem die Winterkirmes Kläschen in Lemgo gestrichen wurde, fällt auch der Detmolder Weihnachtsmarkt, der vom 1. bis 24. Dezember im Schlosspark stattfinden sollte, nach Abstimmung zwischen der Detmolder Werbegemeinschaft, Schaustellerinnen und Schaustellern sowie der Stadtverwaltung. Sie berichten von Krisensitzungen und -telefonaten aller Beteiligten. „ Nach mehreren Krisensitzungen und -telefonaten stand am Ende stand die Absage.„Detmolder Weihnachtsmarkt ist abgesagt“ weiterlesen

„Bücher sind Weltreisen im Kopf“

Albert Lange ist 71 Jahre, 32 davon war er Inhaber der Buchhandlung „Kafka & Co.“ in Detmold. Zum Jahresende hört er auf und übergibt seinen Laden an Nachfolgerin Doris Böddeker. Lange schloss eine Lehre als Schaufensterdekorateur in Niedersachsen ab und studierte später Pädagogik und Soziologie in Münster und Bielefeld. Parallel zu Soziologiestudium war er 1974„„Bücher sind Weltreisen im Kopf““ weiterlesen

„Der Wein bringt die Menschen zusammen“

An der Glastür werden die Gäste in großen, weißen Lettern mit den Worten „Alla hopp!“ begrüßt – der Ausruf ist im pfälzischen Dialekt als Zeichen des Aufbruchs zu verstehen und bedeutet frei übersetzt „Auf geht’s“, erklärt Andreas Müller allen, die des Dialekts nicht mächtig sind. Ein Aufbruch zu neuen Ufern ist für Müller auch die„„Der Wein bringt die Menschen zusammen““ weiterlesen

Verkehrsversuch: „Nicht nur die Verwaltung und der Bürgermeister sind Detmold, sondern wir alle“

Pünktlich um 18 Uhr hatte Petrus doch noch Gnade mit den Anwohnern, Hausbesitzern und Gewerbetreibenden an der Krummen Straße – der Regen hörte auf und unter den provisorischen Regenschutz, den Conny und Rüdiger Krentz an diesem Freitag aufgestellt hatten, wollte sich keiner mehr stellen. Das Ehepaar, das seit Jahren an der Krummen Straße lebt, hatte„Verkehrsversuch: „Nicht nur die Verwaltung und der Bürgermeister sind Detmold, sondern wir alle““ weiterlesen

Projekt: Sensoren messen Bewegungsströme in der Detmolder Innenstadt

Im Rahmen eines Pilotprojektes erfasst die Stadt Detmold ab dem kommenden Monat bis Februar 2022 erstmalig Sensordaten im öffentlichen Raum. Das Pilotgebiet soll sich von der Lange Straße/Ecke Krumme Straße bis zur Krumme Straße/Ecke Freiligrathstraße erstrecken, teilt die Stadt mit. Das sechsmonatige Projekt kostet 15.000 Euro und wird wissenschaftlich von der Technischen Hochschule OWL und„Projekt: Sensoren messen Bewegungsströme in der Detmolder Innenstadt“ weiterlesen

Zukunft im neuen, alten Heimathafen

Von der Decke baumeln Kabel, in der Ecke steht ein Betonmischer, dazwischen riesigen Bohrmaschinen. Es klingt unglaublich, dass in der ehemaligen Kneipe „Zum kleinen Fritz“ an der Woldemarstraße ab Ende November französische Köstlichkeiten serviert werden sollen. „Wir werden hier alles umbauen und ein französisches Restaurant eröffnen“, sagt Koch Daniel Clemens Fischer. Der 28-Jährige ist nach„Zukunft im neuen, alten Heimathafen“ weiterlesen

„Ich muss sagen, dass ich es schlimmer erwartet habe“

Die ersten vier Wochen des drei Monate – bis zum 18. Oktober – dauernden Verkehrsversuch an der Detmolder Exter- und Krumme Straße sind vorüber. Wir haben Menschen gefragt, die an den Straßen arbeiten und wohnen – das Zwischenfazit ist durchwachsen. Es gibt kritische Stimmen, Befürworter und auch diejenigen, die die Idee gut finden, aber Redebedarf„„Ich muss sagen, dass ich es schlimmer erwartet habe““ weiterlesen

Freispruch nach Grillstreit beim JVA-Sommerfest

Handgreiflichkeiten und Beleidigungen zwischen den Insassen gehören zum Gefängnisalltag, doch eine Auseinandersetzung im Juni 2019 während des Sommerfestes der JVA-Detmold beschäftigte die Gerichte mehr als zwei Jahre und endete vor dem Detmolder Landgericht mit einem Freispruch. Geldstrafe am Amtsgericht Ein 34-jähriger Insasse, der eine siebenjährige Haftstrafe wegen versuchten Totschlags absitzt, soll sich mit dem verurteilten„Freispruch nach Grillstreit beim JVA-Sommerfest“ weiterlesen

Detmolder Verkehrsversuch: Von riesigen Katzenklos und gespannter Skepsis

Der BMW-Fahrer zuckt mit den Schultern, eigentlich wollte er durch die Exter- in die Krumme Straße in der Detmolder Innenstadt fahren, doch er darf nicht – er schüttelt den Kopf, legt den Rückwärtsgang ein, dreht und braust davon. Doch viele andere fahren mit Autos einfach weiter, ignorieren die „Durchfahrt verboten“-Schilder am Ende der beiden Sackgassen„Detmolder Verkehrsversuch: Von riesigen Katzenklos und gespannter Skepsis“ weiterlesen